This page needs JavaScript! Please enable it to continue.

This website uses JavaScripts. If you use an adblocker, content may not be displayed or may not be displayed correctly.

Nachrichtenkulturen linguistisch betrachtet – Korrespondentenberichte in Zeitungen des 19. Jahrhunderts und modernen Fernsehnachrichten (Ringvorlesung Sprache und Kommunikation)

Lecturer(s)Tobias von Waldkirch (Basel; Germanistik), Martin Luginbühl
Contact personHeike Behrens
Emailheike.behrens@unibas.ch
DateTuesday, 16th April 2019, 00:00 - 01:00
Webhttps://www.hpsl-linguistics.org/1440
LocationKollegienhaus, Hörsaal 118, Petersplatz 1, Basel
Save this event iCal

Nachrichtenkulturen – linguistisch betrachtet: Korrespondentenberichte in Zeitungen des 19. Jahrhunderts und modernen Fernsehnachrichten

Einführung / Themenschwerpunkte:

 

    1. Interdependenz von Sprache und Kultur; Konturierung eines linguistischen Kulturbegriffs (Kultur als semiotische Praxis; unhintergehbare Interdependenz von Sprache, Wissen und gesellschaftlicher Praxis)

 

    1. Dimensionen journalistischer Kulturen (institutionelle Rollen von JournalistInnen; Objektivismus und Empirismus)

 

    1. kontrastive Textologie als Methode zur Sichtbarmachung von Kultur; analytische Mesoebene zwischen stilistischen Ausgestaltungen und der Makroebene von Kultur

 

Vertiefung:

Illustration und Elaboration mit 2 Beispielen:

 

    • Textsortenprofile von Fernsehnachrichten und vertiefend die Geschichte des Korrespondentenberichts; kulturalistische Interpretation des Stils in Bezug auf sich ändernde journalistische Kulturen

 

    • Korrespondentenberichte in der NZZ (und evtl. auch des Journal de Genève) aus dem 19. Jh.

 

In den Beispielen werden auch Fragen der Methodologie, u.a. die Verbindung von qualitativen und quantitativen Methoden angesprochen. Zudem werden Aspekte der Materialität und Medialität von Kommunikation erläutert und in den Beispielen illustriert.

Implikationen/Anwendungsgebiete/Bezüge zu anderen Vorträgen innerhalb der RVL:

 

    • Sprache als zentrales semiotisches System für die Etablierung, Tradierung und Veränderung kultureller Werte und Normen (Weder)

 

    • Sprache als semiotisches System, mit dem in Verbindung mit anderen Modes (Bild, Klang, Musik) Bedeutung generiert wird (Gülich, Pfänder, Mondada)

 

    • Medienkritik (Lauer)