This page needs JavaScript! Please enable it to continue.

This website uses JavaScripts. If you use an adblocker, content may not be displayed or may not be displayed correctly.

Der Körper spricht (mit)! Aktuelle Befunde in der linguistischen Gesprächsforschung

Lecturer(s)Prof. Dr. Stefan Pfänder
Contact personProf. Dr. Stefan Pfänder
Emailstefan.pfaender@romanistik.uni-freiburg.de
DateWednesday, 6th July 2022, 20:15 - 21:45
Webhttps://www.studiumgenerale.uni-freiburg.de/sg/welt-sichten
LocationKG I, HS 1010 Freiburg Germany
Save this event iCal

Studium generale der Albert-Ludwigs-Universität

Welt-Sichten: Verständigungen über Kultur

Prof. Dr. Stefan Pfänder, Romanisches Seminar

Der Körper spricht (mit)! Aktuelle Befunde in der linguistischen Gesprächsforschung

In den langen Monaten der Pandemie ist uns bewusst geworden, dass der Körper (mit)spricht, wenn wir uns unterhalten. Es ist dabei nicht nur die Mimik, wie sie bestenfalls von den Kameras in Videokonferenzen noch eingefangen wird; vielmehr sind es auch Blicke, das Mitschwingen bzw. Innehalten des Oberkörpers oder Bewegungen der Arme und Hände, die (mit)sprechen. Diese zumeist flüchtigen und sehr feinen Körperbewegungen geben uns im Gespräch u.a. Auskunft, wie das Gesagte verstanden werden soll bzw. wie es verstanden wird. In jüngster Zeit hat die linguistische Gesprächsforschung eine Vielzahl von systematischen Untersuchungen vorgelegt, welche zeigen, dass der Körper gerade dann (mit)spricht, wenn wir wollen, dass die Gesprächspartnerin mit uns gemeinsam ‚Sätze baut‘, also sich bspw. bei einer Wortsuche unterstützend einbringt, wenn es um den Ausdruck und ggf. die Aushandlung von Irritationen im Gespräch geht, oder wenn die Worte nicht auszureichen scheinen, um (berührende) Erfahrungen adäquat mit unserem Gegenüber zu teilen.